Logo LV Kreis Rhein-Lahn
Zum Inhalt Nebennavigation

Suche:

Zum Inhalt Hauptnavigation

03.10.2018 Eleonore Schiebel

Rhein-Lahn-Team U12 auf Platz 2 beim Kila-Kreis-Vergleich

Hoch motiviert startete das elfköpfige Team der 10- und 11jährigen Sportlerinnen und Sportler aus dem Rhein-Lahn-Kreis beim Kinderleichtathletik-Team-Kreisvergleich der Altersgruppe U12 in Dierdorf.

Das Team aus dem Rhein-Lahn-Kreis belegte Platz 2

Das Team aus dem Rhein-Lahn-Kreis belegte Platz 2

Aus den Saisonleistungen und den gewonnenen Eindrücken während eines von ihm geleiteten gemeinsamen Trainings  nominierte Johannes Nickel (TuS Niederneisen) als Teamleiter ein leistungsstarkes Team. In den letzten drei Jahren belegte das Team dieser Altersgruppe entweder den zweiten oder dritten Platz, so dass in diesem Jahr im Vorfeld auf einen Sieg gehofft wurde.
Trotz mehr als 20 minütigem Warten auf den Start zur ersten Disziplin gelang dem Team im Scherhochsprung als Bestem der 7 teilnehmenden Kreise ein ausgezeichneter Start. Ohne Pause musste sofort der 50 m-Hindernislauf über hochgestellte Bananenkartons absolviert werden. Hier zeigten sich in allen Mannschaften teils deutliche technische Unterschiede der „geübten“ und „weniger geübten“ Hürdenläufer. Das Rhein-Lahn-Team belegte in dieser Disziplin den dritten Rang. Nach kurzer Verschnauf- und Verpflegungspause stand der Drehwurf als dritte Disziplin an. Aus einem quadratischen Feld, in etwa dem Durchmesser eines Diskusrings entsprechend, mussten die Fahrradreifen weitestmöglich geschleudert werden. Auch in dieser Disziplin war das Team aus dem Rhein-Lahn-Kreis nicht zu schlagen. Zum Schluss stand ein etwa 1500 m langer Stadioncross an, der außerhalb des Stadions eine langgezogene  „giftige“ Steigung beinhaltete. Johannes Nickel, der den Kindern in allen Disziplinen die letzten technischen Hinweise gab, konnte auch hier nochmals  einen hilfreichen Tipp weitergeben, bevor das Team die für viele schlimmste Disziplin bewältigen musste. Da in zwei Läufen ohne Zwischenzeitorientierung gestartet wurde, mussten alle auf die endgültige Auswertung warten, die mit der Siegerehrung bekannt wurde. Von Platz 7 - Platz 3 (13 Punkte) wurde das Team nicht aufgerufen, so stieg die Spannung. Mit 9 Punkten aufgrund des 4. Platzes im Stadioncross, einem Punkt hinter dem Siegerteam, belegten Chayenne Hofmann, Angelina Isola, Jacob Nink, Mia Pacak, Ella Roos, Sarah Schmidt, Sophie Schmidt, Jule Spöth, Dario Sprengart, Max Wiechmann und Noah Wirges einen hervorragenden zweiten Platz und konnten sich zusammen mit ihrem Teamleiter Johannes Nickel nach kurzer Enttäuschung über den knapp entgangenen Sieg über ihre gezeigten Leistungen freuen.

zurück

<