Logo LV Kreis Rhein-Lahn
Zum Inhalt Nebennavigation

Suche:

Zum Inhalt Hauptnavigation

11.06.2019 Claudia Löffler

Nico Löffler holt zwei Vize-Titel bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften in Bad Bergzabern

Unbemerkt der vielen Wettkämpfe nahm Nico Löffler als einziger Vertreter aus dem Rhein Lahn Kreis an den Rheinland-Pfalz Meisterschaften der MW/U16/U20 teil. Rund 350 Teilnehmer kämpften hierbei um die begehrten Titel.

Trotz einer schmerzhaften Rückenverletzung biss sich Nico durch die Wettkämpfe.
Bei seiner ersten Disziplin dem Hochsprung merkte man ihm sein Handicap bereits an, denn er konnte sich nur mühsam über die Latte drücken. So war für Ihn bereits bei 1,56m Schluss. Trotzdem hätte es fast noch zum Rheinland-Pfalz Titel gereicht, aber im letzten Versuch sprang noch ein Mitstreiter höher. Dies bedeutete für Nico dennoch den Vize-Rheinland-Pfalz Titel im Hochsprung.
Danach waren die 100m Vorläufe an der Reihe. Hier zog Nico souverän mit 12,73sek. in den Endlauf ein. Im Endlauf allerdings rutschte er auf der durch zwischenzeitlich einsetzenden Regen und Hagel auf der sehr glatten Laufbahn kurz nach dem Start weg und hatte somit keine Chance mehr, um einen Platz auf dem Treppchen mitzukämpfen. Mit letztendlich 13,10 Sek. lief er nur noch locker ins Ziel.
Beim Speerwerfen wurde es dann wieder extrem spannend und Nico legte gleich mit 33,54m eine sehr gute Weite hin. Zwischenzeitlich hatte ein Teilnehmer, den wohl keiner auf der Rechnung hatte, einen Wurf auf 34,05m gesetzt. In seinen weiteren Würfen kam der spätere Sieger dann auch nicht mehr annähernd an seine Bestweite heran. Nico versuchte in seinen folgenden Würfen, die alle um die 33m lagen, den größten Konkurrenten noch zu übertreffen. Leider fehlten ihm am Ende 7cm! Mit 33,98m wurde er somit Rheinland-Pfalz Vizemeister im Speerwerfen.
Bei seinen beiden letzten Disziplinen dem Diskuswerfen und dem Weitsprung, ging für Nico dann gar nichts mehr. Die Schmerzen wurden zu groß und so beendete er diese Disziplinen mit für Nico mäßigen 25,98m bzw. 4,98m jeweils noch als Sechstbester.

zurück

<