Logo LV Kreis Rhein-Lahn
Zum Inhalt Nebennavigation

Suche:

Zum Inhalt Hauptnavigation

12.08.2019 Dr. Wolfgang Schaefer

Erfolge für Nachwuchsathleten beim Sommersportfest in Villmar

Beim traditionellen Sommersportfest am ersten Augustwochenende in Villmar zeigten einige Nachwuchsathleten des TV Weisel und des Diezer TSK Oranien, dass sie gut über die Sommerpause gekommen sind.

Die komplette Familie Sauerwein war sportlich im Einsatz

Die komplette Familie Sauerwein war sportlich im Einsatz

Bei der männlichen Jugend U 20 beherrschte Theodor Sauerwein die Wurfwettbewerbe und siegte in allen vier Disziplinen. Er stieß die Kugel 11,92 Meter weit und schleuderte Diskus (34,56 Meter), Speer (38,76 Meter) und Schleuderball (50,77 Meter) jeweils dicht an seine persönlichen Rekorde.
In der Jugendklasse M 14 gingen seine Vereinskollegen Nico Löffler und Jonah Pfaffenberger in allen fünf angebotenen Wurfdisziplinen an den Start und erzielten dabei folgende Ergebnisse: Kugel: 4. Nico Löffler 10,14 Meter, 5. Jonah Pfaffenberger 7,71 Meter; Diskus: 3. Nico Löffler 28,03 Meter, 4. Jonah Pfaffenberger 23,78 Meter; Speer: 3. Nico Löffler 31,83 Meter, 5. Jonah Pfaffenberger 26,78 Meter; Ballwurf: 2. Nico Löffler 56,00 Meter, 4. Jonah Pfaffenberger 45,50 Meter; Schleuderball: 2. Nico Löffler 39,74 Meter, 3. Jonah Pfaffenberger 32,40 Meter. Moritz Pfaffenberger wurde in der Kinderklasse M 11 dreifacher Sieger im Hochsprung mit 1,15 Meter, im Weitsprung mit 3,86 Metern und im Schlagballwurf mit 41 Metern.
Die Schwestern Lena und Anna Berghäuser absolvierten mit Erfolg ein Mammutprogramm von sechs bzw. fünf Wettkämpfen. In der W 14 holte sich Lena Berghäuser die Siege im Weitsprung (4,53 Meter), im Kugelstoßen (8,54 Meter), mit Diskus (25,01 Meter), 200 g-Ball (38,00 Meter) und Schleuderball (36,31 Meter). Lediglich im Speerwurf musste sie mit dem 2. Platz und 26,49 Metern zufrieden sein. Ihre Schwester Anna Berghäuser war in der W 12 ebenfalls dreimal siegreich und zwar im Kugelstoßen (5,24 Meter), im Speerwurf (17,74 Meter) und mit dem Schleuderball (24,19 Meter). Im Weitsprung (3,39 Meter) und im Ballwurf (30 Meter) belegte sie jeweils den zweiten Rang.
Für den Diezer TSK Oranien waren einige Athletinnen am Start, deren Hauptsportart das Gerätturnen ist, die aber auch in der Vergangenheit schon beachtliche leichtathletische Leistungen geboten haben. Die älteste von ihnen Lena Daum startet in der Frauenklasse. In Villmar siegte sie mit 9,35 Metern im Kugelstoßen und wurde im Weitsprung dritte mit 4,82 Metern. Noelle Fluck und Silva Marie Gomes gingen in der Jahrgangsklasse W 15 im Weitsprung und im Kugelstoßen an den Start. Noelle Fluck knackte mit der Kugel erstmals die 10-Metermarke und siegte mit 10,09 Metern. Marie Silva Gomes wurde mit 8,43 Metern dritte. Im Weitsprung siegte Noelle Fluck mit 4,48 Metern vor Marie Silva Gomes die 4,40 Meter in die Grube legte.
Ein großes Talent scheint in der erst achtjährigen Maja Baranowski heranzuwachsen. Sie lief die 50 Meter in 9,1 Sekunden, sprang 3,28 Meter weit und schleuderte den Schlagball auf 18,50 Meter. Für die anderen drei TSK-Kinder ging es vor allem darum Leichtathletikluft zu schnuppern. Lissy Hatzmann (W 10) wurde zweite im Weitsprung mit 2,57 Metern und im Schlagballwurf mit 12,50 Metern. Dreimal zweite wurde auch Celina Meissner. Sie lief 50 Meter in 9,5 Sekunden, sprang 2,91 Meter weit, und ihr Schlagball landete bei 12,50 Meter. In diesen drei Wettbewerben startete auch ihre siebenjährige Schwester Lucy Meisnner und durfte sich über drei Siege in 11,7 Sekunden und mit 2,31 bzw. 10,50 Metern freuen.

zurück

<