Logo LV Kreis Rhein-Lahn
Zum Inhalt Nebennavigation

Suche:

Zum Inhalt Hauptnavigation

13.09.2019 Dr. Wolfgang Schaefer

Nicole Hörl zweifache Medaillengewinnerin bei der Senioren-EM in Venetien

Die Leichtathletik-Europameisterschaften der Seniorinnen und Senioren finden zur Zeit in der Region Venedig statt.

Dabei durfte sich Nicole Hörl vom Diezer TSK Oranien über zwei Medaillen freuen. In der Klasse W 45 gewann sie am 6. September im 5000 m-Bahngehen gegen sehr starke Konkurrenz die Bronzemedaille in der persönlichen Jahresbestzeit von 27:54,14 Minuten.
Fünf Tage später war das 10 km-Straßengehen angesagt. Zunächst waren schon um 8.00 Uhr die Senioren M 60 und älter an der Reihe. Wegen organisatorischer Pannen ging es dann für 84 Geher, unter ihnen auch Dr. Wolfgang Schaefer, auf die sieben Runden der „vermessenen“ Strecke. Es wurde ein flottes Tempo vorgelegt und am Ende standen tolle Zeiten auf der Zieltafel. Für Wolfgang Schaefer als Fünften in der Klasse M 80 wurden 1:14:22 Stunde abgelesen, eine Zeit, die nicht möglich war. So erging es auch allen anderen Teilnehmern. Es stellte sich dann heraus, dass die Strecke um etwa 600 Meter zu kurz war – kaum glaublich für eine internationale Meisterschaft.
Bis zum Start der über 90 Seniorinnen aller Klassen konnte dieser Fehler nicht korrigiert werden. Nicole Hörl orientierte sich auch in diesem Wettbewerb nach vorne und ging die sieben zu Runden plus einiger Meter zur Start- und Zielmarke sehr flott bis zur Zeitnahme. Am Ende hatte auch sie sich Platz fünf erkämpft und es stand  eine Superzeit von 53:29 Minuten auf der Zeittafel. Zusammen mit der Siegerin der W 40 Bianca Schenker (LG Vogtland) und Yvonne Markgraf (LG Süd Berlin) wurde Nicole Hörl Europa-Vizemeisterin in der Mannschaftswertung. Aber auch hier ging nicht alles korrekt zu, denn die siegreichen Italienerinnen hatten eine Geherin in der Wertung, die nach den vorher in der Mannschaftsbesprechung getroffenen Vereinbarungen nicht hätte gewertet werden dürfen. Einem Protest der deutschen Mannschaftsleitung wurde zunächst stattgegeben. Später wurde der deutsche Protest verworfen und es blieb bei der ersten Wertung.
Für die beiden Diezer Aktiven ist es außerdem schade, dass ihre Zeiten nicht bestenlistenreif sind. Beider Zeit ist jedoch so gut, dass auch auf einer korrekt vermessenen Strecke am Ende eine Jahresbestzeit gestanden.

zurück

<