Logo LV Kreis Rhein-Lahn
Zum Inhalt Nebennavigation

Suche:

Zum Inhalt Hauptnavigation

13.09.2019 Ellen Mesloh

Rheinlandmeisterschaften im Männer 5-Kampf und Hindernislauf

Großer und spannender Sport der Leichtathletik im Stadion Silberau

Alle Teilnehmer am 5-Kampf

Alle Teilnehmer am 5-Kampf

Disziplin 200 m mit Lars Mesloh Vordergrund (703), Anton Sturm (725), Erik Niebergall (704)

Disziplin 200 m mit Lars Mesloh Vordergrund (703), Anton Sturm (725), Erik Niebergall (704)

letzte Disziplin im Männer 5-Kampf, Start des 1500 m Laufs

letzte Disziplin im Männer 5-Kampf, Start des 1500 m Laufs

Siegerehrung Männer 5-Kampf

Siegerehrung Männer 5-Kampf

Miko Dan Fries im Ziel

Miko Dan Fries im Ziel

300 m Hürdenlauf: Außen Lana Normann (705), Lena Berghäuser(742), Sinje Fallen (701)

300 m Hürdenlauf: Außen Lana Normann (705), Lena Berghäuser(742), Sinje Fallen (701)

Direkt zwei Rheinlandmeisterschaften (Männer 5-Kampf und Hindernis) und ein tolles Rahmenprogramm richtete der TV Bad Ems im Stadion Silberau aus. Zwar meinte der Wettergott es am Vormittag nicht gut mit den Athleten und vor allem nicht mit den vielen freiwilligen Kampfrichtern, Helfern und den Jugendlichen des Goethe Gymnasium Bad Ems, denn es regnete in Strömen.

Männer 5-Kampf
Trotzdem waren alle hochmotiviert und die Wettkämpfe starteten im 5-Kampf der Männer pünktlich mit dem Weitsprung. Hier setzte sich Hendrik Reinhard von der LG Rhein-Wied mit tollen 6,70 m durch, gefolgt von Lorenz Kristja vom LG OVAG Friedberg-Fauerbach mit 6,44 m und Tom Große, LG Rhein-Wied mit 6,09 m. Die zweite Disziplin war der Speerwurf. Hier konnte Lokalmatador Lars Mesloh (TV Bad Ems) mit 48,18 m Punkte sammeln, genauso wie 48,09 m von Lorenz Kristja. Hendrik Reinhard überzeugte im 200 m Lauf in 22,12 sec. Tom Große behielt im Diskuswerfen die Nase vorne und schleuderte den 2 kg schweren Diskus auf die siegerweite von 34,17 m. Jonas Mockenhaupt lief den abschließenden 1500 m Lauf in guten 4:41,51 min, gefolgt von Hendrik Reinhard in 4:52,37 min und Lars Mesloh in 4:48,02 min.
Am Ende addierten sich die Punkte der einzelnen Wettbewerbe zusammen. Es siegte und wurde Rheinlandmeister im Männer 5-Kampf Hendrik Reinhard mit 3133 Punkten. Zweiter wurde Tom Große mit 2759 Punkten. Auf dem Bronzeplatz  platzierte sich Lars Mesloh mit 2415 Punkten.
Die weitern Ergebnisse:
4. Anton Sturm, LG Lahn-Aar-Esterau ,2415 Punkte
5. Maximillian Fuchs, LG Bernkastel/Wittlich, 2407 Punkte
6. Erik Niebergall, TV Bad Ems, 2175 Punkte
7. Justin Lösch, LG Rhein-Wied, 2099 Punkte
8. Markus Müller, LG Bitburg Prüm, 2077 Punkte
9. Maximillian Sopp, TV Bad Ems, 1983 Punkte
10. Fabian Bast, LG Bernkastel/Wittlich, 1444 Punkte
11. Johannes Dahm, LG Bernkastel/Wittlich, 1319 Punkte
Außer Wertung starteten
Lorenz Kristja mit 2700 Punkten
Jonas Mockenhaupt mit 2720 Punkten

Hindernis
Spannend verliefen die Wettbewerbe im Hindernislauf wo in jeder Runde je nach Strecke 4 Hindernisse und der Wassergraben überquert werden müssen. Im 1500 m Hindernislauf der weiblichen U18 gelang es Benita Blöcher vom Diezer TSK Oranien  recht gut und sie erreichte das Ziel nach 5:40,65 min gefolgt von Sarina Fischer von der SC Union 08 Lüdingshausen in 5:57,83 min. 2000 m Hindernis der U20 bewältigten von der TG Konz Anna Meyer in 8:29,88 min und Maren Guthier vom TV Groß-Gerau in 7:49,26 min. Deutsche Meisterin Olivia Gürth, Diezer TSK Oranien, lief in der Frauenklasse die 3000 m Hindernis in neuem Kreisrekord von tollen 10:49,06 min.
Das größte Starterfeld stellte die männliche Jugend U18 im 2000 m Hindernislauf. Hier gewann Constantin Fuchs von der LG Bernkastel/Wittklich in 6:46,72 min vor Jean-Pascal Faßbender in 7:08,35 min. Auf dem dritten Platz landete Timothy Erbenbach, vom TuS Katzenelnbogen/Klingelbach in 7:13,70 min und sein Verein Kollege Finn Wöll kämpfte sich auf den vierten Platz in 7:13,74 min. Die 2000 m Hindernis der  U20 gewann Felix Moll von der der LG Bernkastel/Wittklich in 6:55,88 min. gefolgt von Theobald Simon , 1.FC Kaiserslautern, in 7:05,34 min. 3000 M Hindernis ohne Rheinland Athleten . Hier kam Stefan Ritte, LAZ Rhede in tollen 9:20,40 min ins Ziel, dahinter in 10:22,04 überquerte  Lucas Meyer vom 1.FC Kaiserslautern das Ziel.

Rahmenprogramm:
300 m Hürden
Gut vorbereitet und voller Motivation ging Nico Löffler, TV Weisel das Rennen über  300 m Hürdenstrecke  an und  pulverisierte den Kreisrekord aus dem Jahre 2010 von Anton Sturm, LG Lahn-Aar-Esterau auf nunmehr tolle 44,14 sec.
Ebenso gut motiviert traten die Mädels der Altersklasse W 14 die 300 m Hürdenstrecke an. Hier siegte in guten 48,69 sec Sinje Fallen vom  TV Bad Ems vor Lena Berghäuser, TV Weisel in 52,60 sec und Lana Normann, TV Bad Ems in 54,17 sec.
800 m
Im gemeinsamen Lauf, 800 m der Altersklassen M15-M10 siegte Miko Dan Fries (M14) vom TV Bad Ems in 2:40,25 min vor Moritz Becker (M11), LG Rhein Wied in 2:50,64 min und Lias Fries (M11), TV Bad Ems in 2:50,92 min. Bei den Mädels siegte Emilia Schiffmann (W12), LG Rhein-Wied in 2:56,36 min vor ihrer Vereinskameradin Eva Roth (W12) in 2:56,92 min. Melina Müller (W13), TV Bad Ems wurde Dritte in 3:05,36 min.
Hochsprung
Einen Doppelerfolg im Hochsprung verbuchte der Diezer TSK Oranien in der Altersklasse W 11 mit Tabitha Hörl und Angelina Isola, beide überquerten  1,16 m, auch Ludmilla Pasuchin, LG Lahn-Aar-Esterau schaffte die 1,16 m. In der W 10 siegte Solweig Crawford, TV Weisel mit 0,96 m, vor Charlotte Ferdinand und Benita Bandel, Beide TV Bad Ems mit 0,92 m. In der Altersklasse M 11 meisterte die größte Höhe mit 1,20 m Max Wiechamnn von der LG Lahn-Aar-Esterau gefolgt von Jonas Dammann, Diezer TSK Oranien mit 1,16 m. Ben Stengart und Philip Buhs beide LG Lahn-Aar-Esterau meisterten in der M 10 tolle 1,04 m.
50 m Lauf
Moritz Pfaffenberger, TV Weisel war der schnellste in der M 11 über die 50 m in 8,40 sec., gefolgt von Moritz Becker (LG Rhein-Wied) in 8,57 sec und Lias Fries (TV Bad Ems) in 8,60 sec. Schnellste Läuferin in der W 11 in tollen 7,96 sec war von der LG Lahn-Aar-Esterau Ludmilla Pasuchin. Auch die 8,17 sec der Athletin Angelina Isola sind nicht zu verachten.

Kinderleichtahtletik
U8

Zwei Mannschaften  (Diezer TSK/TV Bad Ems, mit Jacob Fritz, Joshua Höller, Lina Höller, Johannes Zimmermann, Joris Freis und Niklas Klimke und LG Esterau mit Mia Gersdorf, Max Holzhäuser, Lennard Steinborn, Neil Wirges, Malea Wolf und Philipp Wolf) kämpften um die begehrten Punkte und Platze. Jedes Kind der Mannschaften liefen 2 x 40 m,  absolvierten einen Stadioncrosslauf,  sprangen in die Weitsprunggrube und schleuderten einen Fahrradreifen auf die Wiese. Am Ende  gab es keine Verlierer sondern nur Gewinner und trotz  Regen hatten alle ihren Spaß und freuten sich über die Medaillen und Urkunden.
U10
Die gleichen Disziplinen wie in der U8 absolvierten die Kinder der U10. Hier gab es drei Mannschaften, die LG Lahn-Aar-Esterau mit Aart Brünner, Rafael Geschwind, Mina Menche und Sophia Schmidt, der TV Bad Ems mit Tarik Ascic, Adrian Müller, Marie Klute, Mia Bär, Finja Mocke und Damian Sautner und die LG Esterau-Holzappel mit Leon Harrington, Annabell Maxeiner, Mila Wirges und Erik Zuber. Die Mannschaft der LG Lahn-Aar-Esterau belegte den 1. Platz, vor dem Team des TV Bad Ems und der LG Esterau Holzappel.

zurück

<