Logo LV Kreis Rhein-Lahn
Zum Inhalt Nebennavigation

Suche:

Zum Inhalt Hauptnavigation

05.10.2019

Stabhochsprung: Gute Leistungen beim Sportfest auf der Insel Silberau

Mesloh scheitert an 3,06 Metern

Sarah Mesloh, Sinje Fallen und Nico Löffler (von links) wagten sich an den schwierigen Hochsprung mit dem Stab heran und zeigten auch in dieser anspruchsvollen Disziplin ihre Qualitäten.

Sarah Mesloh, Sinje Fallen und Nico Löffler (von links) wagten sich an den schwierigen Hochsprung mit dem Stab heran und zeigten auch in dieser anspruchsvollen Disziplin ihre Qualitäten.

15 Athleten aus sechs Vereinen folgten der Einladung des Turnvereins Bad Ems zum Stabhochsprungsportfest ins Silberaustadion, für die Sportler aus heimischen Vereinen ging es in der technisch ungemein anspruchsvollen Disziplin zudem um die Kreismeistertitel. Durch die geringe Anfangshöhe konnten sich auch die Anfänger der jüngeren Altersklassen durchaus trauen mit den Großen mitzuspringen. Los ging es bei 1,76 Metern, was alle problemlos geschafft haben. In Schritten von 10 Zentimetern wurde dann gesteigert, mancher erzielte Bestleistung.
Hanna Betzing, das „Küken“ der Veranstaltung vom TuS Sohren, erreichte in der Altersklasse W 12 mit 1,96 Metern den zweiten Platz hinter ihrer Vereinskameradin Julia Schinke, die ebenso 2,16 Meter überquerte wie Carolin Flach (W 13, TuS Sohren).
Lokalmatadorin Sinje Fallen (W 14) steigerte ihre persönliche Bestleistung um 10 Zentimeter auf starke 2,46 Meter. Nico Löffler (M14, TV Weisel) überquerte die gleiche Höhe, was persönliche Bestleistung bedeutete.
Lena Schinke (W15, TuS Sohren) siegte mit tollen 2,36 Metern, Laura Brandner (LG Mörfelden-Walldorf) erreichte mit 2,06 Metern Rang eins in der Kategorie U 18.
Sarah Mesloh (TV Bad Ems) meisterte in der Frauenklasse die Anfangshöhe von 2,46 Metern mit Bravour. Sie steigerte sich bis 2,96 Meter, die sie gleich im ersten Versuch bewältigte. Bei der nächsten Höhe von 3,06 Meter musste Mesloh jedoch mit drei ungültigen Versuchen den Wettkampf beenden. Manfred Nink von der Eintracht aus Wiesbaden freute sich über gesprungene 2,86 Meter und den dritten Platz in der Männerklasse. Hier siegte Jonathan Wirth (LG Mörfelden-Walldorf) mit 3,66 Metern vor Rolf Nucklies (Eintracht Wiesbaden), der 3,36 Meter überwand.
Bei der Jugend U20 belegte Carl Möller (TuS Sohren mit 3,66 Metern den ersten Platz vor Michael Poncelet (LG Rhein-Wied), der 3,56 Meter schaffte.

zurück

<