Logo LV Kreis Rhein-Lahn
Zum Inhalt Nebennavigation

Suche:

Zum Inhalt Hauptnavigation

12.10.2020 Dr. Wolfgang Schaefer

Viele gute Ergebnisse zum Abschluss der kurzen Leichtathletiksaison

Man kann es kaum glauben: mit den ersten Herbsttagen geht die durch die Corona-Pandemie geprägte und auf drei Monate verkürzte Leichtathletiksaison auf den Laufbahnen zu Ende.

Anna Berghäuser

Anna Berghäuser

Die Mannschaft des TV Weisel in Villmar

Die Mannschaft des TV Weisel in Villmar

Dabei konnten die Aktiven aus dem Rhein-Lahn-Kreis sich beim Abschluss-Sportfest in Bad Neuenahr-Ahrweiler, bei dem in diesem Jahr nur Laufwettbewerbe ausgeschrieben waren, und beim Werfer-Sportfest in Villmar noch einmal über zahlreiche gute Leistungen freuen.
In Bad Neuenahr-Ahrweiler sprintete in der Männerklasse Till Jung (LG Lahn-Aar-Esterau) die 100 Meter als Dritter in 12,58 Sekunden und lief im 200 m-Lauf in 24,36 Sekunden auf den 2. Platz. Simon-Christoph Krause (Diezer TSK Oranien) lief über 5000 Meter in starken 16:30,00 Minuten über die Ziellinie. In der gleichen Disziplin der Frauen lief Sarah-Maria Althaus (Diezer TSK Oranien als Zweite 21:23,59 Minuten. Auch die weibliche Jugend U 20 hatte in Bad Neuenahr-Ahrweiler die Gelegenheit ihre Ausdauerfähigkeiten auf dieser Langdistanz zu testen. Dabei konnten die beiden Rhein-Lahn-Vertreterinnen überzeugen. Die noch zur U 18 zählende Benita Blöcher (Diezer TSK Oranien) beendete die zwölfeinhalb Runden in 19:45,27 Minuten als Zweite knapp vor der ein Jahr älteren Emily Fröhlich (LG Lahn-Aar-Esterau) mit ihrer Zeit von 19:48,68 Minuten.
Chiara Blöcher trat in den beiden Sprintwettbewerben der U 20 an und wurde in 14,54 Sekunden fünfte über 100 Meter und in 29,73 Sekunden sechste im 200 m-Lauf. Die diesmal älteste Teilnehmerin aus dem Rhein-Lahn-Kreis Lina Muffert (Diezer TSK Oranien) ging ebenfalls auf diesen Strecken an die Start und holte in 17,14 und 35,56 Sekunden die Klassensiege bei den Seniorinnen W 40.
In den Nachwuchsklassen M/W 12 und jünger freuten sich die Talente des Diezer TSK Oranien über gute Plätze und Zeiten. Im 800 m-Lauf der weiblichen W 12 holten sie sogar einen Dreifachsieg durch Lucy Preußner in 2:47,25 Minuten, Tabitha Hörl (2:54,74) und Leni Lüderitz (2:57,01). Dario Sprengart lief als Vierter der M 12 in 2:50,72 Minuten ins Ziel. In der Kinderklasse W 11 wurde Elisa Sophie Waltje 50 m-Dritte in 8,13 Sekunden und lief über 800 Meter in 3:07,43 Minuten auf den 5. Platz. Als jüngste TSK-Läuferin holte sich Amy-Zoe Bertram den 800 m-Sieg in der Kinderklasse W 10 in 3:10,46 Minuten.

Beim Werfer-Sportfest in Villmar konnten die Rhein-Lahn-Vertreter ebenfalls mit ihren Ergebnissen überzeugen. Bei den Männern gewann Kevin Stötzer (TV Weisel) das Kugelstoßen mit 13,56 Metern und den Diskuswurf mit 39,07 Metern. Im Speerwurf wurde er mit 41,30 Metern zweiter. Sein Vereinskollege Theodor Sauerwein belegte in allen drei Wettbewerben den 3. Platz. Er stieß die Kugel auf 11,70 Meter, schleuderte den Diskus auf 32,60 Meter, und sein Speer landete bei 40,20 Meter. Lena Daum (Diezer TSK Oranien) belegte in der Frauenklasse dreimal Rang zwei: ihre Geräte landeten bei 9,64 Meter (Kugel), 28,93 Meter (Diskus) und 21,30 Meter (Speer). Leonie Kah gewann bei der Jugend U 20 das Kugelstoßen mit 9,68 Meter und das Diskuswerfen mit 20,33 Meter. Im Speerwurf wurde sie mit 22,13 Metern dritte. Noelle Fluck (beide Diezer TSK Oranien wurde in den drei Wettbewerben jeweils zweite. Sie stieß die Kugel auf 9,55 Meter, und die beiden Wurfgeräte landeten bei 22,36 Meter (Diskus) und 16,36 Meter (Speer).
Nico Löffler (TV Bad Ems) landete in der M 15 drei Siege mit dem Diskus (36,97 Meter), Speer (30,86 Meter) und Ball (56,00 Meter). Im Kugelstoßen wurde er mit 10,76 Metern zweiter. Sein Vereinskollege Moritz Pfaffenberger war bei der Jugend M 12 sogar viermal erster: seine Ergebnisse lauteten 6,19 Meter (Kugel), 17,12 Meter (Diskus), 26,81 Meter (Speer) und 46,00 Meter (Ball). Melina Müller (ebenfalls TV Bad Ems) wurde in der W 14 zweite im Speerwurf mit 16,67 Metern,  dritte im Kugelstoßen mit 6,56 Metern und im Diskuswurf mit 14, 16 Metern. In der Jugendklasse W 13 feierte Shara Denzin (LG Lahn-Aar-Esterau) Siege in allen vier ausgeschriebenen Wettbewerben mit sehr bemerkenswerten Leistungen. Sie stieß die Kugel auf 8,38 Meter. Diskus und Speer flogen weit und landeten bei 24,74 und 21,56 Metern. Auch Shanas Ballwurfweite von genau 36 Metern konnte sich durchaus sehen lassen. Bei den Mädchen der W 13 wurde Anna Berghäuser in allen vier Wurfwettbewerben jeweils zweite: Kugel (6,73 Meter), Diskus (18,93 Meter), Speer (19,95 Meter), Ballwurf (33,50 Meter). Die vier Wettbewerbe der W 12 machten zwei Talente der LG Lahn-Aar-Esterau) unter sich aus. Lina Wetzel war beste mit der Kugel (7,01 Meter), dem Diskus (22,24 Meter) und dem Speer (17,52 Meter). Den Ballwurf gewann Emma Wolf mit 29 Metern vor Lina Wetzel, die vier Meter weniger weit warf. Emma Wolf stieß 6,18 mit der Kugel und schleuderte Diskus und Speer auf 14,50 bzw. 16,49 Meter, womit sie jeweils Rang zwei belegte.
Am vorletzten Wochenende machten die beiden in den letzten Wochen überaus eifrigen Weiseler Theodor Sauerwein und Lena Berghäuser bei einem Einladungssportfest in Heidesheim Station. Lena Berghäuser (W 15) nahm dabei erstmals den Hammer zur Hand und schleuderte das 3 kg-Gerät auf Anhieb 29,74 Meter weit und wurde damit auch gleichzeitig Siegerin dieser technisch anspruchsvollen Disziplin. Auch im Kugelstoßen (10,10 Meter) und im Diskuswurf (22,53 Meter) ließ sier sich den 1. Platz nicht nehmen. Im Speerwurf belegte sie mit 31,11 Metern Rang zwei. Theodor Sauerwein hatte in der Männerklasse die folgenden Platzierungen: Hammer: zweiter 39,22 Meter, Speer: dritter 41,04 Meter, Kugel und Diskus: jeweils vierter mit 11,73 bzw. 33,09 Metern.

zurück